PDF Drucken E-Mail


2. Vorsitzender RK-Marine-Berlin Horst JanßenWIE GEHT ES WEITER IM JAHR 2012 ?

 Liebe Mitglieder, liebe Freunde und Förderer in aller Welt!

Das alte Jahr ist mit seinen maritimen Ereignissen lange vorbei.

Ich hoffe, Sie/Ihr hab(t)en das Weihnachtsfest mit all den Verführungen unbeschadet überstand, das alte Jahr in Frieden verabschiedet und das neue Jahr 2012 mit guten Vorsätzen empfangen.

Persönlich wünsche ich Ihnen/Euch alles erdenklich Gute für das neue zu bewältigende Jahr 2012 und darüber hinaus und vor allem Gesundheit und Gottes Segen.

Zum Jahresanfang präsentiere ich Ihnen/Euch die erste Ausgabe für 2012 mit einigen maritimen Ereignissen.

Mit jedem Jahr das vorbei geht, merkt man auch das man älter wird. So spüre ich auch, dass es gut wäre, wenn mir ein Vertreter(in) bei dieser Zeitschrift zur Seite stünde.

Leider ist weit und breit keine(r) zu sehen! Wenn ich mir die Struktur der einzelnen maritimen Vereine und Verbände in der letzen Zeit anschaue, so lässt die Beteiligung der Mitglieder am Vereinsleben leider erheblich zu wünschen übrig.

Mag sich jeder seinen Teil dabei denken - ich enthalte mich lieber jedes weiteren Kommentares.

Allerdings ist Handeln angesagt!

Das gilt aber nicht nur für mich, sondern für alle, die den Seegedanken tragen und verbreiten wollen.

Wenden wir uns dem Themenkomplex zu. Der Abgeordnetentag des Deutschen Marinebundes wurde zum 100-ten Geburtstag der MK Freiburg am Fuße des Schwarzwaldes abgehalten. Davon muss natürlich berichtet werden.

Ebenfalls hat die BOOT & FUN ihre Pforten Ende-November 2011 geschlossen. Auch das ist einen Rückblick wert - so meine ich!

Das wir über die Deutsche Marine und die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger berichten, bräuchte - glaube ich - garnicht mehr erwähnt werden, weil es so selbstverständlich für uns ist, wie das Alltägliche.

Die Jugend darf nicht zu kurz kommen und das allgemeine Soziale ist uns wichtig. Was sonst noch so passiert, entnehm(t)en Sie/Ihr bitte der Seite 4 der jeweiligen Ausgabe.

Für Ihr/Eure Anregungen und Mitarbeit bei dieser Zeitschriftenreihe habe ich ein ganz großes offenes Ohr und nicht nur das!

 

Horst Janßen

2.Vorsitzender